Aktuell
Wir über uns
Fotogalerie
Projekte
Veröffentlichungen
Veranstaltungen
Mitgliederrundbriefe
Vorstand
Kontakt
Impressum

Eligius soll wieder schmieden!

Helfen Sie mit durch den Erwerb einer "Eligius-Urkunde"!

Zu den vielen Gefahren, die die Kunstwerke von St. Nikolai in den vergangenen Jahrhunderten überstehen mussten, gehören neben Feuchtigkeit, Brand und Kriegsschäden leider auch Vandalismus und Diebstahl, und das sogar zu unseren Zeiten! Man stelle sich den Schrecken der Mitarbeiter von St. Nikolai vor, als sie eines Tages bemerkten, dass am historischen Goldschmiedegestühl im südlichen Seitenschiff die kostbare Figur des Heiligen Eligius, Schutzpatron der Goldschmiede, abgebrochen und gestohlen worden war!

Der mit kunstvollen Schnitzereien verzierte Gesamtkomplex des Goldschmiede- und Ahusfahrergestühls stammt aus dem Anfang des 18. Jahrhunderts. Ein Platz in einem der beiden Gestühle war hoch begehrt und nur bestimmten Personen vorbehalten. Das zeigt unter anderem die Klage des Altermannes des Goldschmiedeamtes gegen einen Amtsbruder wegen unstatthaften Betretens des Goldschmiedegestühls durch einen Lehrjungen!

Heute dürfte jeder Gottesdienstbesucher in diesen Gestühlen Platz nehmen, aber im jetzigen Zustand sind sie nicht nutzbar. Außer dem Schaden durch den böswilligen Diebstahl des Heiligen Eligius hat der Zahn der Zeit noch zahlreiche weitere Schäden angerichtet: Abbrüche, unsichere statische Verhältnisse, beschädigte Türen, kaputte Polster und vieles mehr.
Das denkmalgeschützte Gestühl angemessen zu restaurieren, wird bis zu 60.000 € kosten. Dieses Geld kann die Gemeinde wegen vieler laufender Bau- und Restaurierungsvorhaben nicht aufbringen.

Der Förderverein St. Nikolai zu Stralsund e.V. ruft daher zur Spendenaktion "Eligius soll wieder schmieden" auf.
Erwerben Sie einen symbolischen Anteil am Gestühl. Wir senden Ihnen mit Ihrer Spendenbescheinigung eine repräsentativ gestaltete "Eligius-Urkunde" zu. Darauf und auf einer Schautafel in der Kirche wird Ihr individueller Anteil am Gestühl sichtbar gemacht.

Zudem ist Ihre persönliche Urkunde besonders preiswert: Auf jeder "Eligius-Urkunde" bestätigen wir, dass Sie mit Ihrer Spende einen Restaurierungsanteil von 100 € finanziert haben. Sie zahlen aber nur 50 €! Die andere Hälfte gibt der Verein aus allgemeinen Spendenmitteln dazu. Jeder für dieses Projekt gespendete Euro wird damit verdoppelt! Bitte spenden Sie den Betrag von 50 € für eine "Eligius-Urkunde" durch Überweisung auf das Konto Nr. 100 077 234 bei der Sparkasse Vorpommern (BLZ 150 505 00).

Ganz wichtig! Geben Sie auf dem Überweisungsträger das Stichwort "Eligius" sowie Ihren Namen und Adresse (Mitglieder des Fördervereins die Mitgliednummer) an!



gez. Pfarrer Reinhard Lampe (Vorsitzender)

Einzugsermächtigung und Spende für Eligius

zurück zur Startseite