Aktuell
Wir über uns
Fotogalerie
Projekte
Veröffentlichungen
Veranstaltungen
Mitgliederrundbriefe
Vorstand
Kontakt
Impressum

Vortrag:
Nowgorod-Fahrer oder Riga-Fahrer?

Die Tafeln des mittelalterlichen Gestühls in St. Nikolai

Christoph Freiherr von Houwald, Stralsund
Dienstag, 30. Juni 2009, 19.30 Uhr, in St. Nikolai

Bei Wikipedia heißt es schon "Rigafahrergestühl". Aber gewohnt sind wir immer noch den Namen "Nowgorodfahrergestühl" für das mittelalterliche Reliefbild in der Stralsunder Nikolaikirche. Wohin die Reise damals wirklich ging und was es überhaupt auf sich hat mit diesen eindrucksvollen Eichenholztafeln aus dem 14. Jahrhundert, die als herausragendes Bilddokument des hansischen Fernhandels einen anschaulichen Einblick in ein bedeutendes Kapitel unserer 775jährigen Stadtgeschichte erlauben, erläutert das Vorstandsmitglied des Fördervereins St. Nikolai zu Stralsund e.V., Christoph Freiherr von Houwald.

Der Vortrag ist die dritte Veranstaltung der Sommerreihe von Vorträgen, mit der der Förderverein St. Nikolai zu Stralsund e.V. zum 775-jährigen Stadtjubiläum beiträgt. In diesem Jahr berichten wieder bis August an jedem letzten Dienstag im Monat Experten über die Baugeschichte, die Kunstwerke und die gottesdienstliche Kultur in St. Nikolai.

Bei den Veranstaltungen wird kein Eintritt verlangt. Es wird jeweils um eine Spende für die Arbeit des Fördervereins gebeten.

Stralsund, 19. Juni 2009

gez. Pfarrer Reinhard Lampe (Vorsitzender)


zurück zur Startseite