Aktuell
Wir über uns
Fotogalerie
Projekte
Veröffentlichungen
Veranstaltungen
Mitgliederrundbriefe
Vorstand
Kontakt
Impressum
Neuer Vorstand des Fördervereins gewählt

Bericht von der Mitgliederversammlung
des Fördervereins St. Nikolai zu Stralsund e.V.


v.l.n.r.:
Aeg. van Ackeren, Chr. v. Houwald, M. v. Ledebur, C. Stabenow, B. Bredenbeck, R. Lampe


Stralsund (rl). Auf der Mitgliederversammlung (MVV) des Fördervereins St. Nikolai zu Stralsund e.V. am 15. 9. 2007 wurde ein neuer Vorstand gewählt. Nach 16jähriger fruchtbarer Leitungstätigkeit stellte sich der bisherige Vorsitzende, Pastor em. Paul-Ferdi Lange, nicht wieder zur Wahl, ebenso die Vorstandsmitglieder Renate Küster und Prof. Jasper Hermann. Zum neuen Vorsitzenden wurde Pfr. Reinhard Lampe gewählt, zum stellvertretenden Vorsitzenden Claus Stabenow. Weitere Vorstandsmitglieder sind Marlene Freifrau v. Ledebur (Kassenwartin), Aegidius van Ackeren (Schriftführer), Bernd Bredenbeck und Christian Freiherr von Houwald.

Zuvor hatte der scheidende Vorsitzende, Pastor. em. Paul-Ferdi Lange, in seinem letzten Tätigkeitsbericht dargestellt, welch wichtigen Beitrag zu Erhaltungsmaßnahmen in der St. Nikolaikirche der Förderverein mit seinen derzeit 763 Mitgliedern auch im vergangenen Jahr geleistet hat. Als Beispiele nannte er den Kostenbeitrag zur Restaurierung des Triumphkreuzes und des Schoras-Epitaphs sowie die Wiederherstellung der ursprünglichen Fassung des Westportals mit dem in der Nazizeit entfernten Schriftzug des Gottesnamens in hebräischen Lettern. Die Kosten betrugen ca. 15.000,- €. Auch auf eine wiederum umfangreiche Vortrags- und Publikationstätigkeit des Vereins konnte er verweisen. Im kommenden Jahr wird sich der Förderverein u.a. mit 18.000,- € an der Sanierung der großen Ostfenster beteiligen.

Der Finanzbericht 2006 wurde durch Frau Küster vorgetragen. Die Rahmendaten: Einnahmen: 61.796,- €, Ausgaben: 30.584,- €. Durch einen Nachtrag zur Kassenprüfung für die Jahre 2004/2005 wurde nunmehr eine lückenlose Kassenführung bestätigt, auch für das Jahr 2006 gab es keine Beanstandungen. Nach Entlastung des alten und Neuwahl des neuen Vorstands wurden Pastor em. Lange und die anderen ausscheidenden Vorstandsmitglieder mit herzlichem Dank der Versammlung aus ihrem Amt verabschiedet. Aus dem Plenum wurden mehrere Anregungen für Änderungen der Satzung eingebracht, u.a. zur Wahl und Amtsdauer der Kassenprüfer. Der neue Vorstand wird bis zur nächsten Mitgliederversammlung die Notwendigkeit zur Satzungsänderung prüfen. Die Mitglieder werden hiermit gebeten, möglichst bis Jahresende dazu Vorschläge zuzusenden.

Pfarrer Neumann berichtete aus der Gemeinde u.a. über besondere Gottesdienste, Personalia, die Bau- und Restaurierungsarbeiten an St. Nikolai, z.B. über die Einweihung der modernen Schreiter-Fenster und die bevorstehenden Arbeiten an den Ostfenstern und am Schlüter-Altar.

Die aufbrandende Diskussion des Plenums über den Erhaltungsbeitrag, der seit Juli 2007 in St. Nikolai erhoben wird, konnte aus zeitlichen Gründen nicht geführt werden, deshalb lud der neue Vorstand zu einer gesonderten Podiumsdiskussion zu diesem Thema ein.


Die neu gewählten Mitglieder des Vorstandes stellen sich vor:

zurück zur Startseite