Aktuell
Wir über uns
Fotogalerie
Projekte
Veranstaltungen
Mitgliederrundbriefe
Vorstand
Kontakt
Impressum

Mittelalterliches Planetarium in St. Nikolai

Astronomische Uhr

Vor über einhundert interessierten Zuhörern hat Prof. Dr. Manfred Schukowski aus Rostock am 20. Mai 2008 im Chorumgang der Nikolaikirche die astronomische Uhr von St. Nikolai vorgestellt. In der Veranstaltung des Fördervereins wurde auch der faszinierende Vorschlag zur Rekonstruktion erörtert: Nur wenige Zahnräder müssten ergänzt werden, dann könnte die 1394 eingeweihte astronomische Uhr nach rund 500 Jahren Stillstand wieder in Gang gesetzt werden. Der Experte für die mittelalterlichen "Wunderuhren" in den Kirchen des Ostsee-raumes hatte dies in seinem 2006 erschienenen Buch dargestellt. Die am besten erhaltene Vertreterin ihrer Art zeigte nicht nur die Zeit an, sondern auch die aktuellen Sternbilder über Stralsund, die jeweilige Mondphase und die Jahreszeiten. Konstruiert und erbaut wurde die Uhr von Nikolaus Lilienfeldt, einem genialen Astronomen, Mathematiker und Handwerker, dessen Portrait an der Uhr zu sehen ist.
Vor einer Rekonstruktion des Uhrwerkes warnte Prof. Schukowski jedoch mit gutem Grund: Der Gebrauch würde auch den Verschleiß nach sich ziehen. Über andere Methoden, den früheren Gang der Uhr und ihre Funktionen besser sichtbar zu machen, kann jedoch künftig nachgedacht werden.

PFR. REINHARD LAMPE


zurück zur Startseite