Aktuell
Wir über uns
Fotogalerie
Projekte
Veröffentlichungen
Veranstaltungen
Mitgliederrundbriefe
Vorstand
Kontakt
Impressum

Veranstaltungen 2017


Dienstag, 30. Mai 2017, 19.30 Uhr,
in St. Nikolai

Die Stralsunder Klöster zur Zeit der Reformation

Gunnar Möller
Diplom-Prähistoriker
Denkmalpflege Stralsund

Im Mittelpunkt der Vortragsreihe des Fördervereins zur regionalen Reforma-tionsgeschichte stehen diesmal die drei auf dem Gebiet der mittelalterlichen Stadt Stralsund befindlichen Klöster St. Katharinen, St. Johannis und das
St. Brigittinen Mariakron, die im Verlauf der Reformation säkularisiert, umgewandelt oder zerstört wurden.





Dienstag, 20. Juni 2017, 19.30 Uhr,
in St. Nikolai

Reformation - Macht - Veränderung

Christoph Freiherr von Houwald
Richter
Stralsund

Zum Abschluss der Vortragsreihe des Fördervereins zur regionalen Reforma-tionsgeschichte sollen die Auswirkungen der Reformation auf das städtische Kirchen- und Schulwesen sowie die Armutsfürsorge durch die im November 1525 in Kraft getretene Kirchen- und Schulordnung im Mittelpunkt stehen, welche auf Veranlassung des Rats durch Johannes Aepinus verfasst worden war.






Dienstag, 18. Juli 2017, 19.30 Uhr,
in St. Nikolai

Maritime Welten in den Pilgerberichten von Felix Fabri,
Bernhard von Breydenbach und Konrad Grünemberg

Christian Peplow
Historiker
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel



Für das Ende des 15. Jahrhunderts liegen uns drei Berichte von Wallfahrern über eine Pilgerfahrt ins Heilige Land vor. Als außerordentlich eindrucksvoll und spannend erweisen sich dabei aus seefahrtshistorischer Perspektive die Beschreibungen der Überfahrt über das Mittelmeer von Venedig nach Jaffa. In den detaillierten Ausführungen erfährt der Leser nicht nur etwas über die Eigenarten des Seereisens im Allgemeinen, er erhält ferner Einblicke in die nautischen Herausforderungen. Der Vortrag soll zugleich den Blick auf eine Zeit und Epoche eröffnen, in der Reisen aus dem Reisenden noch einen Entdecker und Erforscher des Unbekannten machte.



Dienstag, 22. August 2017, 19.30 Uhr,
in St. Nikolai

Was ist eigentlich evangelisch?

Ein Gang durch 500 Jahre evangelischer Kirchenbau

Pastor Hanns-Peter Neumann
Stralsund

Nach der Reformation wurden weiterhin die Gottesdienste in den überkommenen Kirchen gefeiert. Erst allmählich, allerdings schon angestoßen durch Überlegungen Martin Luthers, bildete sich ein evangelisches Kirchbauverständnis heraus. Der Vortrag will die Besonderheiten des evangelischen Kirchenbaus und deren Entwicklung über die Jahrhunderte - auch mit zahlreichen Bildern - anschaulich machen.





Samstag, 9. September 2017, 10 Uhr,
in St. Nikolai

Mitgliederversammlung
des Fördervereins St. Nikolai zu Stralsund e.V.

Im Anschluss, gegen 12 Uhr, gemeinsames Mittagessen in der Nikolaikirche. Ab 15 Uhr geführte Besichtigung der Friedenskirche in der Frankenvorstadt, ein Bau aus dem Notkirchenprogramm des Architekten Otto Bartning, Kaffeetafel im Gemeindehaus Voigdehagen und Führung und Andacht in der mittelalterlichen Kirche Voigdehagen, der "Mutterkirche" Stralsunds. Ab 20 Uhr "Lange Nacht des Offenen Denkmals" in Stralsund.


Sonntag, 10. September 2017

Am Sonntag, dem 10. September 2017,
laden wieder zahlreiche Denkmale
der Hansestadt Stralsund zum
"Tag des Offenen Denkmals" ein.

In St. Nikolai:
  • um 10.30 Uhr Führung "Spuren der Reformation in St. Nikolai"
  • und 12 Uhr Mittagsandacht.


Alle Veranstaltungen des Fördervereins sind öffentlich und kostenlos.

Während der Veranstaltungen des Fördervereins in der St. Nikolaikirche erhebt die Kirchengemeinde keinen Erhaltungsbeitrag.

Am Ausgang wird um eine Spende für die Arbeit des Fördervereins gebeten.


zurück zur Startseite